Markus Walenzyk

Künstler

Markus Walenzyk
Video

SAD SKIN
Markus Walenzyk heftet an die Haut seines Gesichtes unterschiedlich schwere silberne Bleigewichte. Innerhalb weniger Minuten, deformiert sich das Gesicht, verzerrt sich sein Antlitz. Immer stärker wird die Haut unter der Last der tropfenförmigen Gewichte, an verschiedenen Stellen des Gesichtes unterschiedlich belastet, herunter gezogen und entstellt das Portrait des Mannes auf grotesker Art und Weise.

 

SURFACES
In einem performativen Akt, einer symbolischen Handlung, klebt Markus Walenzyk Folien mit unterschiedlichen Materialästhetik auf sein Gesicht und schichtet so,Folie über Folie, Material über Material, übereinander.

 

ODEM 
In der Arbeit ODEM ist der verhüllte Kopf einer Person zu sehen. Er steckt unter einer schwarzen Plastiktüte, welche sich immer wieder durch sein 'ausatmen' aufbläht, den Bildschirm formatfüllend einnimmt und beim 'einatmen' wieder zusammen zieht, sich an den Kopf schmiegt, wobei schemenhaft die Konturen des Kopfes zu Vorschein kommen.

 

SMILE 
Bei der Selbstüberprüfung seiner Künstlerrolle bedient sich Walenzyk der Maskerade, dem Überzeichnen, der Verwandlung. Langsam, Strich für Strich, mit Pflaster und Pinsel, mit Schwarz und Weiß, reduziert auf die wesentliche Ausdrucksmittel, vollzieht sich in diesem performativen Akt die Transformation von einem natürlichen Antlitz, hin zu einer erstarrten, abstrakten, künstlichen Maske.

 

CV: 

1976 geboren in Wiesbaden
2009 - 2013 Studium der Medienkunst an der Kunsthochschule Mainz
2003 - 2008 Medien-Design an der Fachhochschule Mainz (Dipl. Medien-Designer)