Achim Stiermann

Künstler

Achim Stiermann, Berlin

Achim Stiermann ist ein Künstler, der seine Arbeiten mitten in die Plastikgesellschaft und Konsumwelt stellt, der er die Baumaterialen und Elemente seiner Kunst entnimmt. Seine Arbeiten sind ideenbasiert, transdisziplinär und dimensionsübergreifend. Oft operiert er im öffentlichen Raum, außerhalb des klassischen Ausstellungsrahmens. Der Trinkhalmenthusiast verwendet auch sonst gerne weiche und fragile Materialien: Das Profane des Alltags – neben den Trinkhalmen Nudeln, Zuckerwürfel, Styropor oder Pappkartons – setzt Stiermann in seinen Skulpturen und Installationen in einen formal und inhaltlich neuen Zusammenhang. Achim Stiermann ist ein Spieler zwischen den Stoff- und Genrewelten, der in immer neuen Material- und Raumkombinationen Funktionen permanent auflöst und wieder neu zusammensetzt. In ihrer netzartigen Struktur vollführen die so entstandenen Raumzeichnungen eine Mimesis des Digitalen. Seine Bildträger aus dem Alltag katapultiert er – im wahrsten Sinne des Wortes – immer wieder in neue Dimensionen. Derart in Schwingung, Spannung und Entspannung versetzt und dem ursprünglichen Zweck entbunden, zeigen sie plötzlich ganz neue Eigenschaften: Das Banale ist komisch, funktional, witzig oder poetisch geworden – und manchmal all dies gleichzeitig. In den Raumgebilden und Bildwelten des kreativen Handwerkers Stiermann prallen sie alle aufeinander: das Statische und das Bewegte, das Analoge und das Digitale, das Fragile und das Stabile, Chaos und Ordnung, der Zwang der Logik und ihr Scheitern, die Regel und ihre Ausnahme, das wasserdichte Konzept und der Strich durch die Rechnung – absurde Kombinationen mit subtilem Augenzwinkern.

 

AUSSTELLUNGEN

2012   Contemporallye, Augsburg
2009   Volles Rohr, Neue Galerie im Höhmannhaus, Augsburg
2008   H2 – Zentrum für Gegenwartskunst, Augsburg
2006   Tischtennis für Fortgeschrittene, WerkzeugH, Wien

 

GRUPPENAUSSTELLUNGEN (Auswahl)

2014

The Wearable Art Show, Knipsuu, Bergen

2013

Ten Days – Artist in Residence, Mittleres Fesitritztal, Steiermark

die weisse ab-haus-verkaufs-kunstschau, das weisse Haus, Wien

2012

ungeheuer zauberhaft, Schwäbisches Volkskundemuseum Oberschönenfeld

Oriental Cercle, Chengdu

2011

Living on the Edge of a silver Future, part I, Galerie 5020, Salzburg

2010

Aichi Triennale, Nagoya

50. Kunstförderpreis der Stadt Augsburg, H2 Augsburg

2009

Funky Machines, das Weisse Haus, Wien

CV: 

1975 geboren
1996 – 1998 Studium Multimedia, FH Augsburg
1998 – 1999 Studium der Kunstgeschichte, Universität Wien
1999 – 2004 Studium der Malerei und Grafik, Akademie der bildenden Künste Wien
2002 – 2003 École Superieure des Beaux-Arts de Nantes, Frankreich

 

Preise: 

2008 Kunstpreis des Landkreises Augsburg2007 Atelierstipendium der österreichischen Bundesregierung in Chengdu, China Short Cuts Filmpreis Augsburg2006 Publikumspreis „No Budget“, 22. Internationales Kurzfilmfestival Hamburg (M) Jury Recommendation, 9th Japan Media Arts Festival, Tokio (M) DiBa, Best Young Short, Barcelona (M)2005 Kunstförderpreis der Stadt Augsburg Honorary Mentioning, Ars Electronica Linz (M)2002 Looping the loop video competition, Dublin